Eine gemeinsame Gesundheitskasse ab 2020

Auch im Gesundheitsbereich gibt es 2020 zahlreiche Neuerungen. Die wohl größte Umstellung liegt bei den bisher neun Gebietskrankenkassen, die ab 1. Jänner zur Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) zusammengelegt wurden.

Die Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK)

Wer bisher bei einer Gebietskrankenkasse versichert war, wechselt mit 1. Jänner 2020 automatisch zur Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK). Die Leistungen von rund 7,2 Millionen Versicherten sollen dadurch vereinheitlicht werden.

Änderungen

Für die Versicherten bleibt Vieles beim Alten. Sie müssen für den Wechsel von ihrer bisherigen Krankenkasse zur ÖGK nichts unternehmen. Auch mit der bestehenden e-card bekommen sie weiterhin Zugang zum heimischen Gesundheitssystem.  Die Servicestellen der Gebietskrankenkassen bleiben weitgehend erhalten. Sie bekommen lediglich neue Logos und einen neuen Namen: „Mein Gesundheitszentrum“ mit dem Zusatz der jeweiligen Stadt oder Gemeinde. Nichtsdestotrotz stehen auch Änderungen an: Anstatt der bisher 21 Sozialversicherungsträger gibt es nur mehr fünf. Der elektronische Impfpass startet mit einem Pilotbetrieb in drei Bundesländern. Außerdem kommt es zu Umstellungen beim Krankengeld, Röntgen und Transport.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Österreichischen Gesundheitskasse: www.gesundheitskasse.at

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.