fbpx

Der Overload an Content in den sozialen Medien ist spürbar. Deshalb erscheinen immer neue Formate bzw. Content-Arten von Facebook & Co, um diesem Overload entgegenzuwirken.

Kurzlebiger Content, wie beispielsweise Stories, werden zwar bei Marken weiterhin beliebt bleiben, jedoch wird auf kurz oder lang langlebiger Content effektiver sein. Wenn man von langlebigen Content spricht, meinen wir z.B. reguläre Postings mit sinnhaften Inhalten, Videos, Live-Events und vor allem Instagram Reels. Kurzlebiger Content hingegen ist nur für 24 Stunden sichtbar und öffentlich, bevor dieser wieder verschwindet. Aber natürlich können Stories & Co auch archiviert bzw. gespeichert werden. Im Rahmen von Marketingkampagnen können jedoch Inhalte, wie reguläre Postings, Videos, Live-Content oder Reels, die im Feed einer Plattform erscheinen und auch noch Tage später angesehen werden können, effektiver auf die Zielgruppe wirken. Deshalb ist das Ziel 2022 von vielen Marketingfachleuten, dass mehr langlebiger Content, wie Reels und Videos erzeugt wird, um diese Inhalte sinnvoll auf den sozialen Medien einzusetzen. Aber wie bei so vielem, macht es natürlich die gesunde Mischung aus kurzlebigem und langlebigem Content aus, um auch wirklich alle relevanten Zielgruppen zu erreichen. So profitieren Unternehmen von den schnellen Reaktionen auf temporären Inhalten, aber auch den konstanten Reaktionen und Interaktionen auf längerfristigem Inhalt und deren Auffindbarkeit. Wichtig dabei ist, sich das Ziel der Kampagne zu Herzen zu nehmen und so die beste Kombination aus kurzweiligem und langlebigem Content zusammenzufinden. Prägnanz und Klarheit ist hierbei enorm wichtig.

Reels

Um eventuellen Fragen bezüglich Instagram Reels vorzubeugen: Was sind überhaupt Instagram Reels?

Wenn Sie Instagram aktiv nutzen, dann kennen Sie bestimmt die Funktion „Reels“ schon sehr gut. Reels gewinnen seit ihrer Einführung immer mehr an Popularität und Reichweite.

Instagram Reels sind Kurzvideos mit einer Länge von max. 60 Sekunden, die man mit unterschiedlicher Musik und Spezialeffekten untermauern und auf Instagram teilen kann. Besonders beliebt sind Reels, wenn man die organische Reichweite eines Accounts ausbauen möchte. Um die Funktion Reels noch besser vorzustellen, möchten wir Ihnen einen kurzen Überblick über die Unterschiede zwischen Reels und Stories geben. Stories können beispielsweise aus unterschiedlichen Content-Arten bestehen. Dort können Fotos, textliche Inhalte oder Videos geteilt werden. Reels sind jedoch immer Kurzvideos. Auch in der Beständigkeit der Formate unterscheiden sich die beiden. Story-Postings sind immer nur 24 Stunden im Profil sichtbar (solange sie nicht in den Story-Highlights hinzugefügt werden). Reels hingegen können zusätzlich zum Reels-Tab auch ganz einfach im Feed-Bereich geteilt werden. Reels verschwinden erst, wenn diese aktiv gelöscht werden. Zusammenfassend kann gesagt werden, dass Reels eine konkrete Beitragsart darstellt, die auch als Story geteilt werden kann. Und Stories eher als Tool fungieren, um bereits bestehenden Content kurzweilig für bestimmte Zeit nochmals zu teilen bzw. erneute kurzlebige Aufmerksamkeit für bestimmte Themen zu erlangen.

Abb.: Symbol „Reels“ auf Instagram

Reels

Haben Sie Fragen dazu? Möchten Sie gerne eine Erstberatung, um langlebigen Content zu produzieren oder benötigen Sie Unterstützung, um die Funktion „Reels“ auf Instagram für Ihren Firmen-Account nutzen zu können? Unsere RKP Marketing GmbH ist gerne für Sie da.

SEO

RKP Marketing GmbH

Telefon: +43 3332 / 6005 500
E-Mail: hello@rkp.marketing

Website: rkp.marketing

Quellen: HubSpot; Bild: Ascannio / Shutterstock.com

Kontakt

8230 Hartberg,
Schildbach 111
Tel.: +433332/6005
Fax: +433332/6005-150
Mail: office@rkp.at

1010 Wien,
Herrengasse 6-8/1/31
Tel.: +431/2266006
Fax: +431/2266006-181
Mail: office@rkp.at

Kategorien

Ähnliche Beiträge